Top Banner 02

Fotolia 4306507 XSOffene Kinder- und Jugendarbeit

Kinder und Jugendliche partizipieren

Offene Kinder- und Jugendarbeit ist Bestandteil der sozialen Infrastruktur von Städten und Gemeinden. In Jugendzentren und Jugendtreffs leistet sie einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und zur Prävention von Problemlagen. 

Das Angebot der Brücke Erding e.V. im Bereich Offene Kinder- und Jugendarbeit richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in der Regel bis 21 Jahren. Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit richtet sich vor allem an die 10- bis16-jährigen Mädchen und Jungen sowie an Cliquen, informelle Gruppen und Peer-Groups.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit der Brücke Erding e.V. soll die Entwicklung von Lebensbewältigungskompetenzen der Jugendlichen fördern sowie Kindern die Möglichkeit für eine vielseitige Freizeitgestaltung bieten.

Übrigens: "Offene Kinder- und Jugendarbeit" finden Sie auch in der Online Enzyklopädie Wikipedia. MEHR LESEN

Leitgedanken, Konzept

"Kinder und Jugendliche stark machen"

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) der Brücke Erding e.V. ist der Federring, der ein gesellschaftliches und soziales Für- und miteinander sichert und zusammenhält.

Die Leitidee

Die OKJA strebt an, alle Kinder und Jugentlichen zu erreiche, sie kennt die Bedürfnisse und Problemlagen der Kinder und Jugendlichen. Inhalte, Programme, Methoden und Anebotsformen sind so verschieden, wie die Zielgruppen selbst. Die OKJA bietet jungen Menschen durch beständige Ansprechpartner verlässliche Begleitung und eine verbindliche Orientierungshilfe in ihrer Entwicklung.

Interne, externe und offene Angebote sowie Gruppenangebote der OKJA werden an den Interessen der Kinder und Jugendlichen und von ihnen mitbestimmt.

Jugendtreffs

Kinder- und Jugendtreffs sollen für die Zielgruppen folgende Funktionen erfüllen:

  • leicht zugängliche Freizeitangebote mit Kommunikation, Action, Spaß, Musik und Sport
  • Inanspruchnahme und aktive Gestaltung von Räumen
  • die Möglichkeit jugendkulturelle Ausdrucks- und Bewegungsformen zu finden
  • Freundschafts- und Beziehungsaufbau zu Gleichaltrigen
  • Bearbeitung von Problemlagen mit ausgleichenden, ergänzenden und vorbeugenden Angeboten
  • Initiierung, Ermöglichung und Förderung von Integrationsprozessen

Gemeindliche Jugendpflege

"Kinder und Jugendliche partizipieren"

Die gemeindliche Jugendpflege der Brücke Erding e.V. schafft für Kinder und Jugendliche vor Ort Beteiligungsplattformen.

Die gemeindliche Jugendpflege ist grundsätzlich für alle Kinder und Jugendlichen im jeweiligen Sozialraum da, um sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen und Plattformen / Räume zu schaffen, die einen Mehrwert für die Jugend bedeuten.

Das Aufgabengebiet ist sehr weit gefasst und sehr vielseitig. Die konkreten Aufträge werden gemeinsam mit dem Auftraggeber bedarfsorientiert erarbeitet und gestaltet.

Gemeindliche Jugendpflege bietet die Möglichkeit der Partizipation und fördert somit das Engagement der Kinder und Jugendlichen. Zudem wirkt die Arbeit demokratiefördernd und aktivierend.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.